Reizdarmsyndrom - Obstipation


zurück







Ziele der Pharmakotherapie sind beim Reizdarmsyndron und der chronischen Obstipation vor allem verschiedene Serotonin- und Opioidrezeptoren im ENS. 5HT4-Rezeptoragonisten steigern die Darmbeweglichkeit, was indirekt zu einer Freisetzung von Acetylcholin führt. Agonisten an Opioidrezeptoren führen zum gegenteiligen Effekt. Magenbewegung und Tonus, sowie die gastrische Sekretion werden durch cholinerge Impulse stimuliert. Anticholinerge Substanzen wie das Alkaloid Atropin aus Belladonna waren die ersten Medikamente zur Behandlung von Magengeschwüren.

Wir bieten Rezeptorbindungsstudien zur Untersuchung von Substanzen und Medikamenten an. Fragen Sie uns nach geeigneten Rezeptorbindungsstudien für Ihr spezielles Problem!